Link verschicken   Drucken
 

Markt Schnabelwaid

Diese Seiten sollen den Bürgerinnen und Bürgern des Marktes Schnabelwaid, wie auch den Besuchern unserer Gemeinde, als Informationsquelle dienen.

 

Der Markt Schnabelwaid, gelegen zwischen Pegnitz und Creußen im Norden der Metropolregion Nürnberg und Tor zur Fränkischen Schweiz, ist eine Landgemeinde mit etwa 1000 Einwohnern. Über die Autobahn A9, die Bundesstraßen B2/B85 und die Bahn sind wir aus allen Richtungen gut erreichbar. Eine intakte Natur liegt uns sehr am Herzen, den dörflichen Charakter unserer Ortschaften konnten wir bewahren. Eine gepflegte Gastronomie freut sich auf Ihren Besuch. Erleben Sie den Charme Schnabelwaids am besten selbst bei einem Besuch in unserer Gemeinde.

 

Ich wünsche allen Alteingesessenen, Neubürgern und Gästen viel Spass beim Durchstöbern unserer Seiten und hoffe, dass Sie die Informationen, nach denen Sie suchen, hier auch finden. Weitergehende Fragen beantworte ich Ihnen gerne, ebenso auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Creußen.


Herzlichst Ihr

 
Hans-Walter Hofmann
1. Bürgermeister

 

Postleitzahl: 91289 Regierungsbezirk: Oberfranken
Bundesland: Bayern Koordinaten:   49° 49´ Nord - 11° 34´ Ost
Landkreis: Bayreuth Fläche: 21,28 km2
Höhe: 451 m ü. NN Vorwahl: 09270
Einwohner: 984 (Dez. 2010) Gemeindeschlüssel: 09 4 72 184
Kfz-Kennzeichen: BT / PEG

Hauptstraße 8
91289 Schnabelwaid

Telefon (09270) 989-0
Telefax (09270) 989-77

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.markt-schnabelwaid.de


Fotoalben



Veranstaltungen

17.02.​2020
18:00 Uhr
bis 21:00 Uhr: Dorn-Methode (Teil 2)
2 Abende, je 3 Std. (Teil 1 am 10.02.2020) Anmeldung bei Karin Krause, Tel. 09270 1449 oder ... [mehr]
 
26.02.​2020 bis
01.03.​2020
18:00 Uhr
5-Tages-Heilfastenkur - bei abnehmenden Mond nach Rezepten der Hildegard von Bingen
Anmeldung bis 03.02.2020 bei Karin Krause, Tel. 09270 1449 oder Rosemarie Ballwieser, Tel. 09270 ... [mehr]
 
21.03.​2020
10:30 Uhr
bis 13:30 Uhr: Asiatische Küche - Kochen mit dem Wok
Anmeldung bei Karin Krause, Tel. 09270 1449 oder Rosemarie Ballwieser, Tel. 09270 1877 oder per ... [mehr]
 
30.03.​2020
18:00 Uhr
"Dekorationen und Pflanzungen für die Osterzeit"
Anmeldung bei Karin Krause, Tel. 09270 1449 oder Rosemarie Ballwieser, Tel. 09270 1877 oder per ... [mehr]
 
30.04.​2020
17:00 Uhr
 
21.05.​2020
13:30 Uhr
 
01.06.​2020 bis
05.06.​2020
 
20.07.​2020
19:00 Uhr
Entspannung mit Klangschalen in der Vollmondnacht
Anmeldung bei Karin Krause, Tel. 09270 1449 oder Rosemarie Ballwieser, Tel. 09270 1877 oder per ... [mehr]
 
21.08.​2020
13:00 Uhr
 
05.11.​2020 bis
09.11.​2020
 
29.11.​2020
14:00 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB: Aufstellung Bebauungsplan "SONDERGEBIET LANDWIRTSCHAFTLICHES UNTERNEHMEN" im Ortsteil Schnabelwaid sowie 3. Änderung Flächennutzungsplan

(13.02.2020)

Nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB hat der Marktgemeinderat des Marktes Schnabelwaid in seiner Sitzung am 01.08.2019 die Planentwürfe der Flächennutzungsplanänderung sowie den Bebauungsplan "SONDERGEBIET LANDWIRTSCHAFTLICHES UNTERNEHMEN" - jeweils in der Fassung vom 01.08.2019 - gebilligt. 

 

Die Entwürfe mit Begründung und Anlagen in der Fassung vom 01.08.2019 werden in der Zeit 

 

vom Montag, dem 17. Februar 2020 bis einschließlich Mittwoch, dem 18. März 2020

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht ausgelegt. 

Des Weiteren finden Sie die Planunterlagen auch unten im Download. 

 

Die zur Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bestimmten Entwürfe umfassen die Grundstücke Flurnummer 3073 und eine Teilfläche der Flurnummer 3082 der Gemarkung Schnabelwaid. 

 

Der Geltungsbereich der Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes wird im Norden begrenzt von der Straße "Lukaswiesen", im Osten, Süden und Westen von landwirtschaftlichen Flächen. 

 

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar: 

  • Umweltbericht in der Begründung zum Bebauungsplan, Stand 01.08.2019; 
  • Stellungnahme des Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Bayreuth, Schreiben vom 02.07.2019 (Hinweise zur Aufbereitung und Wiederverwertung des Wassers am geplanten Waschplatz); 
  • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes Hof, E-Mail vom 18.07.2019 (Hinweise zu Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen, Wasserversorgung und Grundwasserschutz sowie Gewässerschutz und Abwasserentsorgung);
  • Landratsamt Bayreuth, E-Mail vom 18.07.2019 (Hinweise zur Versicherung von Niederschlagswasser und zur Flächenbefestigung, zum Immissionsschutz und zu Eingrünung, Bepflanzung und Ausgleichsflächen). 

 

Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Planung unberücksichtigt bleiben können.

 

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 und § 4a Abs. 6 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern der Markt Schnabelwaid deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

 

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Ergänzend wird bei Flächennutzungsplänen darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren (§ 7 Abs. 2 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz) gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB). 

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Bayerischen Datenschutzgesetz (BayDSG). Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt "Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren", das ebenfalls öffentlich ausliegt bzw. unten zum downloaden zur Verfügung steht. 

[Entwurf Bebauungsplan - Planteil]

[Entwurf Bebauungsplan - Begründung]

[Entwurf 3. Änderung Flächennutzungsplan - Planteil]

[Entwurf 3. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung]

[Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren]

Öfffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB: Aufstellung Bebauungsplan "SONDERGEBIET KINDERGARTEN" im Ortsteil Schnabelwaid sowie 2. Änderung Flächennutzungsplan

(13.02.2020)

Nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB hat der Marktgemeinderat des Marktes Schnabelwaid in seiner Sitzung am 01.08.2019 die Planentwürfe der Flächennutzungsplanänderung sowie den Bebauungsplan "SONDERGEBIET KINDERGARTEN" - jeweils in der Fassung vom 01.08.2019 - gebilligt. 

 

Die Entwürfe mit Begründung und Anlagen in der Fassung vom 01.08.2019 werden in der Zeit 

 

vom Montag, dem 17. Februar 2020 bis einschließlich Mittwoch, dem 18. März 2020

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht ausgelegt. 

Des Weiteren finden Sie die Planunterlagen auch unten im Download. 

 

Die zur Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bestimmten Entwürfe umfassen die Grundstücke Flur-Nummer 111 und 729 der Gemarkung Schnabelwaid. 

 

Der Geltungsbereich der Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes wird im Norden begrenzt von landwirtschaftlichen Flächen, im Osten, Süden und Westen von der bestehenden Bebauung entlang der "Hauptstraße" und der "Craimooser Straße".

 

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar: 

  • Umweltbericht in der Begründung zum Bebauungsplan, Stand 01.08.2019; 
  • Stellungnahme des Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Bayreuth, Schreiben vom 02.07.2019 (Hinweise zur Konkretisierung der zu verwendenden Saatgutmischungen); 
  • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes Hof, E-Mail vom 18.07.2019 (Hinweise zur Wasserversorgung und Grundwasserschutz sowie Gewässerschutz und Abwasserentsorgung);
  • Landratsamt Bayreuth, E-Mail vom 18. Juli 2019 (Hinweise zur Versickerung von Niederschlagswasser und den Ausgleichsflächen). 

 

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) im Rahmen dieses Verfahrens nicht durchgeführt wird. 

 

Während der Auslegefrist können Anregungen und Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Planung unberücksichtigt bleiben können.

 

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 und § 4a Abs. 6 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern der Markt Schnabelwaid deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist. 

 

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Ergänzend wird bei Flächennutzungsplänen darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren (§ 7 Abs. 2 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz) gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB). 

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Bayerischen Datenschutzgesetz (BayDSG). Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt "Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren", das ebenfalls öffentlich ausliegt bzw. unten zum downloaden zur Verfügung steht. 

[Entwurf Bebauungsplan - Planteil]

[Entwurf Bebauungsplan - Begründung]

[Entwurf 2. Änderung Flächennutzungsplan - Planteil]

[Entwurf 2. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung]

[Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren]

Übergabe des Bescheids für Stabilisierungshilfe an 1. Bürgermeister Hans-Walter Hofmann

(13.12.2019)

Der Freistaat unterstützt seine strukturschwachen Kommunen im ländlichen Raum tatkräftig. Aus Oberfranken erhalten 58 Kommunen über 50,5 Millionen Euro an Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen. Von den Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen profitieren sowohl Landkreise als auch Städte und Gemeinden. „Ein starkes Signal für finanzschwache Kommunen zur Konsolidierung ihrer Haushalte. Die Mittel sind als ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ Teil des Kommunalen Finanzausgleichs im Freistaat, der 2020 ein Rekordvolumen von rund 10,3 Milliarden Euro erreicht. Auch in diesem Jahr geht jeder vierte Euro aus dem bayerischen Staatshaushalt an Gemeinden, Städte, Landkreise und Bezirke. Dadurch unterstützt der Freistaat seine Kommunen so tatkräftig wie noch nie“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe der Bescheide für Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen an die Vertreter der Kommunen am Freitag, 29.11.2019 in Nürnberg fest.

Seit diesem Jahr erfahren Städte und Gemeinden, die bereits dreimal Stabilisierungshilfen erhalten haben und den eingeschlagenen Weg der Konsolidierung weitergehen wollen, zusätzliche Unterstützung: Mit den sogenannten „Investitionshilfen“ sollen Investitionen in die gemeindliche Grundausstattung erleichtert werden, da damit insbesondere Kreditaufnahmen reduziert werden können und ein erneuter Schuldenaufbau vermieden wird.

 

Der Markt Schnabelwaid erhielt eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 500.000 €.

Foto zu Meldung: Übergabe des Bescheids für Stabilisierungshilfe an 1. Bürgermeister Hans-Walter Hofmann

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schnabelwaider Einrichtungen

(05.04.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag, der Gemeinde Prebitz sowie nochmal im gesamten Gebiet der VG Creußen in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schnabelwaider Einrichtungen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen

(05.04.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Creußener Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen