VG Creußen

Stadt Creußen

Gemeinde Haag

Gemeinde Prebitz

 

WBA9

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Markt Schnabelwaid

Diese Seiten sollen den Bürgerinnen und Bürgern des Marktes Schnabelwaid, wie auch den Besuchern unserer Gemeinde, als Informationsquelle dienen.

 

Der Markt Schnabelwaid, gelegen zwischen Pegnitz und Creußen im Norden der Metropolregion Nürnberg und Tor zur Fränkischen Schweiz, ist eine Landgemeinde mit etwa 1000 Einwohnern. Über die Autobahn A9, die Bundesstraßen B2/B85 und die Bahn sind wir aus allen Richtungen gut erreichbar. Eine intakte Natur liegt uns sehr am Herzen, den dörflichen Charakter unserer Ortschaften konnten wir bewahren. Eine gepflegte Gastronomie freut sich auf Ihren Besuch. Erleben Sie den Charme Schnabelwaids am besten selbst bei einem Besuch in unserer Gemeinde.

 

Ich wünsche allen Alteingesessenen, Neubürgern und Gästen viel Spass beim Durchstöbern unserer Seiten und hoffe, dass Sie die Informationen, nach denen Sie suchen, hier auch finden. Weitergehende Fragen beantworte ich Ihnen gerne, ebenso auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Creußen.


Herzlichst Ihr

 
Hans-Walter Hofmann
1. Bürgermeister

 

Postleitzahl: 91289 Regierungsbezirk: Oberfranken
Bundesland: Bayern Koordinaten:   49° 49´ Nord - 11° 34´ Ost
Landkreis: Bayreuth Fläche: 21,28 km2
Höhe: 451 m ü. NN Vorwahl: 09270
Einwohner: 984 (Dez. 2010) Gemeindeschlüssel: 09 4 72 184
Kfz-Kennzeichen: BT / PEG

Hauptstraße 8
91289 Schnabelwaid

Telefon (09270) 989-0
Telefax (09270) 989-77

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.markt-schnabelwaid.de


Fotoalben



Veranstaltungen

22.06.​2019
18:00 Uhr
Kanzfeuer in Schnabelwaid
Für Verpflegung ist bestens gesorgt (Pizza, Grillgut, Lachssemmeln, Käsestangen) Kinderfeuer und Fackelwanderung Bar in Feuernähe
 
20.07.​2019
13:00 Uhr
 
04.08.​2019
14:00 Uhr
bis 17:00 Uhr: Geführte Wanderung durch den Kitschenrain (im Ferienprogramm mit angeboten)
Gebühr: 2,00 €; mit anschließender Einkehr im Landgasthof Freiberger
 
07.11.​2019 bis
11.11.​2019
 
01.12.​2019
14:00 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB: Bebauungsplan "SONDERGEBIET LANDW. UNTERNEHMEN" im Ortsteil Schnabelwaid und 3. Änderung Flächennutzungsplan Markt Schnabelwaid

(14.06.2019)

Der Marktgemeinderat des Marktes Schnabelwaid hat in seiner Sitzung am 07.03.2019 die Aufstellung des Bebauungsplans "SONDERGEBIET LANDWIRTSCHAFTLICHES UNTERNEHMEN" im Ortsteil Schnabelwaid sowie mit Beschluss vom 06.06.2019 die gleichzeitige Änderung des Flächennutzungsplans der Marktgemeinde Schnabelwaid nach § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. 

 

Der räumliche Geltungsbereich des verbindlichen Bauleitplans und die Änderung des Flächennutzungsplans umfasst das Grundstück Fl.Nr. 3073 der Gemarkung Schnabelwaid mit einer Größe von 10.549 m² (1,05 ha). 

 

Der räumliche Geltungsbereich ist von folgenden Flurnummern bzw. deren Teilflächen umgrenzt: 

im Süden die Fl.Nr. 3074; 

im Westen die Fl.Nr. 3072 Teilfläche; 

im Norden die Fl.Nr. 3082 Teilfläche (öffentlicher Feld- und Waldweg);

im Osten die Fl.Nr. 3081 Teilfläche. 

 

Ziel des Bebauungsplans ist die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit für den Neubau einer Unterstell- und einer Mehrzweckhalle mit Waschplatz in Schnabelwaid. 

 

Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und der Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. 

 

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs wurde das IVS Ingenieurbüro GmbH, Am Kehlgraben 76, 95317 Kronach, beauftragt. 

 

Der Vorentwurf des Bebauungsplans mit der Begründung und der Vorentwurf der 3. Änderung des Flächennutzungsplans mit Begründung liegen in der Zeit von

 

Montag, 17. Juni 2019 bis einschließlich Donnerstag, 18. Juli 2019

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht aus. 

Des Weiteren stehen Ihnen die Vorentwürfe der Planungen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB auch unten im Download zur Verfügung. 

 

Stellungnahmen zum Vorentwurf der Planungen können während der Auslegungsfrist vorgebracht bzw. abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nicht fristgerecht abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können, sofern der Markt Schnabelwaid deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bauleitpläne nicht von Bedeutung ist. 

[3. Änderung Flächennutzungsplan - Planteil]

[3. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung]

[Bebauungsplan "SONDERGEBIET LANDW. UNTERNEHMEN" - Planteil]

[Bebauungsplan "SONDERGEBIET LANDW. UNTERNEHMEN" - Begründung]

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB: Bebauungsplan ""SONDERGEBIET KINDERGARTEN" im Ortsteil Schnabelwaid und 2. Änderung Flächennutzungsplan Markt Schnabelwaid

(14.06.2019)

Der Marktgemeinderat des Marktes Schnabelwaid hat in seiner Sitzung am 06.06.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes "SONDERGEBIET KINDERGARTEN" im Ortsteil Schnabelwaid sowie die gleichzeitige Änderung des Flächennutzungsplans der Marktgemeinde Schnabelwaid nach § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. 

 

Der räumliche Geltungsbereich des verbindlichen Bauleitplans und die Änderung des Flächennutzungsplans umfasst die Grundstücke Fl.Nrn. 729 und 111 der Gemarkung Schnabelwaid mit einer Größe von gesamt 6.414 m² (0,6 ha). 

 

Der räumliche Geltungsbereich ist von folgenden Flurnummern bzw. deren Teilflächen umgrenzt: 

im Süden die Fl.Nrn. 107, 112, 113 und 195/4 Teilfläche (Gehweg entlang Kreisstraße BT 22); 

im Westen die Fl.Nr. 116; 

im Norden die Fl.Nr. 3178;

im Osten die Fl.Nr. 105 Teilfläche. 

 

Ziel des Bebauungsplans ist die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit für den Neubau eines dreigruppigen Kindergartens mit Kinderhort in Schnabelwaid. 

 

Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und der Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. 

 

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs wurde das IVS Ingenieurbüro GmbH, Am Kehlgraben 76, 95317 Kronach, beauftragt. 

 

Der Vorentwurf des Bebauungsplans mit der Begründung und der Vorentwurf der 2. Änderung des Flächennutzungsplans mit Begründung liegen in der Zeit von

 

Montag, 17. Juni 2019 bis einschließlich Donnerstag, 18. Juli 2019

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht aus. 

Des Weiteren stehen Ihnen die Vorentwürfe der Planungen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB auch unten im Download zur Verfügung. 

 

Stellungnahmen zum Vorentwurf der Planungen können während der Auslegungsfrist vorgebracht bzw. abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nicht fristgerecht abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können, sofern der Markt Schnabelwaid deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bauleitpläne nicht von Bedeutung ist. 

[2. Änderung Flächennutzungsplan - Planteil]

[2. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung]

[Bebauungsplan "SONDERGEBIET KINDERGARTEN" - Planteil]

[Bebauungsplan "SONDERGEBIET KINDERGARTEN" - Begründung]

Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB): Bebauungsplan "SOLARPARK SCHÖNFELD-WEST", Bereich Ortsteil Schönfeld und 1. Änderung Flächennutzungsplan Markt Schnabelwaid

(13.06.2019)

Nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB hat der Marktgemeinderat des Marktes Schnabelwaid in seiner Sitzung am 06.06.2019 die Planentwürfe der Flächennutzungsplanänderung sowie den vorhabenbezogenen Bebauungsplan "SOLARPARK SCHÖNFELD-WEST" - jeweils in der Fassung vom 28.05.2019 - gebilligt. 

 

Die Entwürfe mit Begründung und Anlagen in der Fassung vom 28.05.2019 werden in der Zeit

 

von Montag, 24. Juni 2019 bis einschließlich Donnerstag, 25. Juli 2019 

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht ausgelegt. 

Außerdem stehen Ihnen die Planunterlagen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB auch unten im Download zur Verfügung. 

 

Während der Auslegefrist können Anregungen und Stellungahmen schriftlich oder zur Niederschrift gebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Planung unberücksichtigt bleiben. 

 

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 und § 4a Abs. 6 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern der Markt Schnabelwaid deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist. 

 

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. 

 

Ergänzend wird bei Flächennutzungsplänen darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren (§ 7 Abs. 2 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz) gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 Bau GB). 

 

Im Rahmen der Auslegung liegen folgende wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen vor: 

  • Stellungnahmen der Fachstellen am Landratsamt Bayreuth zu den Themen Einleiten von Niederschlagswasser in das Grundwasser, Immissionsschutz; 
  • Stellungnahme Bund Naturschutz zum Thema Landschaftsbild. 

 

Weiter sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar: 

  • Umweltbericht zum Bebauungsplan und Flächennutzungsplan mit detaillierten Aussagen zu den Schutzgütern Boden, Klima/Luft, Wasser, Pflanzen und Tiere und deren Lebensräume, Landschaft, Menschen, Kultur- und sonstige Sachgüter, Wechselwirkung sowie Ausgleichserfordernis (naturschutzrechtliche Eingriffsregelung). 

[1. Änderung Flächennutzungsplan - Planteil]

[1. Änderung Flächennutzungsplan - Begründung mit Umweltbericht]

[Bebauungsplan SOLARPARK SCHÖNFELD-WEST - Planteil]

[Bebauungsplan SOLARPARK SCHÖNFELD-WEST - Begründung mit Umweltbericht]

Ergebnisse der Europawahl am 26.05.2019

(26.05.2019)

Die Auszählungsergebnisse der Europawahl vom 26. Mai 2019 aus Ihrer Gemeinde finden Sie auf der Seite des Landkreises Bayreuth unter dem folgenden Link: 

https://www.landkreis-bayreuth.de/europawahl2019/

Foto zu Meldung: Ergebnisse der Europawahl am 26.05.2019

Einladung zu den Silberfilm-Vorführungen im Kintopp Hollfeld

(25.03.2019)

Je älter wir werden, umso bereichernder kann dieser Treffpunkt sein. Zu den Veranstaltungen des Kulturnetzwerkes Silberfilm sind Menschen +/-100, mit und ohne Assistenzbedarf, deren Familien, Enkel, Nachbarn, Begleiter und/oder Pflegende herzlich eingeladen. Die „Silberfilmreihe“ ist bunt gemischt, nicht nur Klassiker aus vergangener Zeit werden gezeigt, sondern auch aktuelle Filme mit Wohlfühlcharakter und „Happy End“!

 

Das Kulturnetzwerk Silberfilm ist ein neues und generationsverbindendes Kinoformat für Menschen +/-100! Die Bedarfe von Menschen mit Demenz werden bei der Filmauswahl und dem Veranstaltungskonzept berücksichtigt.

 

Im Kintopp Hollfeld werden in diesem Jahr die nachfolgenden Filme gezeigt:

  • Freitag, 22. März 2019: „Dinosaurier - gegen uns seht ihr alt aus!“ (Deutschland 2009, Komödie, 104 Min.)

  • Freitag, 17. Mai 2019: „Die Frau meiner Träume“ (Deutschland 1943/1944, Revuefilm, 99 Min.)

  • Freitag, 19. Juli 2019: „Der Fuchs und das Mädchen“ (Frankreich 2007, Natur- und Märchenfilm, 97 Min.)

  • Freitag, 18. Oktober 2019: „Schwarzwaldmädel“ (Deutschland 1950, Operettenfilm, 104 Min.)

  • Freitag, 13. Dezember 2019: „Das fliegende Klassenzimmer“ (Deutschland 1954, Komödie, 92 Min.)

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Creußen möchte dazu alle Seniorinnen und Senioren herzlich einladen und wird kostenfrei einen Bus in das Kintopp nach Hollfeld zur Verfügung stellen. Der Eintritt von jeweils 7 Euro ist selbst zu tragen. Die Abfahrt wird ab 13.00 Uhr am Rathaus Creußen erfolgen (nach Rücksprache können auch einzelne Orte angefahren werden). Das Bistro im Kino ist ab 13.30 Uhr geöffnet. Die Filme starten um 14.30 Uhr. Rückfahrt nach den Filmen gegen 17.00 Uhr.

 

Verbindliche Anmeldung mit Namen bei der Stadt Creußen, Tel. 09270 989-0.

 

Weitere Informationen zu den Filmen sowie dem Projekt finden Sie unter hollfeld.silberfilm.info

Mikrozensus 2019

(18.01.2019)

Im Jahr 2019 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt. Der Mikrozensus 2019 enthält zudem noch Fragen zur Krankenversicherung. Neben der Zugehörigkeit zur gesetzlichen Krankenversicherung nach Kassenart werden auch die Art des Krankenversicherungsverhältnisses und der zusätzliche private Krankenversicherungsschutz erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen. 

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre. 

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamtes legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden. 

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2019 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen. 

Barrierefreiheit - Personenlift ab sofort in Betrieb!

(14.08.2018)

Seit Mittwoch, 01.08.2018 ist der neue Personenlift am Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen in Betrieb. Über den barrierefreien Eingang hinter dem Rathaus ist der Lift für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich - egal, ob mit oder ohne Handicap!

Foto zu Meldung: Barrierefreiheit - Personenlift ab sofort in Betrieb!

Bargeldlose Zahlung über EC-Terminal bei der VG Creußen

(02.08.2018)

Seit dem 01.08.2018 können bei der Verwaltungsgemeinschaft Creußen Gebühren für Personalausweise und Reisepässe aber auch andere Gebühren bargeldlos über Girocard bezahlt werden. Das Bild zeigt von links R. Enderle, Gem.-Vors. M. Dannhäußer, S. Schmidt vom Bürgerbüro sowie Herrn Fuchs von der Sparkasse Bayreuth bei der Übergabe des EC-Terminals an die Verwaltungsgemeinschaft Creußen. 

Foto zu Meldung: Bargeldlose Zahlung über EC-Terminal bei der VG Creußen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schnabelwaider Einrichtungen

(05.04.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag, der Gemeinde Prebitz sowie nochmal im gesamten Gebiet der VG Creußen in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schnabelwaider Einrichtungen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen

(05.04.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „VG Creußen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Creußener Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, der Stadt Creußen, Markt Schnabelwaid, der Gemeinde Haag und der Gemeinde Prebitz kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Creußener Einrichtungen